Detailinformationen zum Anlass 
Weiterbildung Bereits beendet

A.18.S8.30.01

Nachhaltige Ernährung im Alltag


Leitung:
Sophie Frei in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Graubünden
Ort:
St. Moritz
Max. Teilnehmerzahl:
20
Datum:
26.10.2018 - 26.10.2018
Dauer:
Freitag, 26. Oktober 2018, 17.00 - 21.00 Uhr
Anmeldestart:
31.10.2017 00:00
Anmeldeschluss:
16.09.2018 23:59
Preis:
Fr. 120.00
Materialkosten:
Fr. 10.00
ECTS:
0
Status:
k.Abgesagt

Adressaten :
Hauswirtschaftslehrpersonen und Lehrpersonen der 7.-9. Klasse
Leitung :
Hinter freistil (www.frei-stil.ch) steht Sophie Frei. Seit 2005 lebt und arbeitet sie in Bern als Ernährungswissenschaftlerin in den Bereichen Gesundheitsförderung und Prävention. Sie leitete die nationale Projektförderstelle Suisse Balance, und arbeitete bei der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung und verfasste dort Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Ernährung. Seit 2014 arbeitet sie selbstständig und bildete sich an der Universität Bern im Bereich nachhaltige Entwicklung weiter.

Sophie Frei interessiert sich insbesondere für die Auswirkungen des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens auf die Gesundheit, die Umwelt und die Gesellschaft und engagiert sich mit Angeboten wie z.B. healthy3.ch für eine bewusste Esskultur sowie einen bewegten Alltag.
Thema :
Was wir im Alltag einkaufen und essen, wirkt sich auf die Gesundheit, Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft aus – jetzt und in Zukunft, lokal und global. In der Weiterbildung lernen die Teilnehmenden Hintergründe und Fakten zum Thema nachhaltige Entwicklung und Ernährung kennen und setzen sich mit Lebenswegen von Lebensmitteln und deren lokalen und globalen Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt auseinander. Sie erfahren, welche Herausforderungen es bei der Umsetzung im Alltag gibt und erhalten Anregungen zur praxisnahen Umsetzung im Unterricht.

Das überfachliche, alltagsrelevante Thema Ernährung bietet vielfältige Möglichkeiten sich mit Themen nachhaltiger Entwicklung auseinanderzusetzen. In der Weiterbildung nehmen wir Lebenswege von Lebensmitteln vom Samen bis zum Teller unter die Lupe und diskutieren über lokale und globale Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt. Die Teilnehmenden erfahren, welche Schnittstellen es zwischen einer gesundheitsfördernden und nachhaltigen Ernährung im Alltag gibt und erhalten Informationsquellen sowie Anregungen wie Sie das Thema praxisnah im Unterricht umsetzen können
Ziele :
Die Teilnehmenden:
- setzen sich mit Themen nachhaltiger Entwicklung und Ernährung auseinander
- lernen Lebenszyklen von Lebensmitteln kennen (vom Samen bis zum Teller)
- diskutieren über lokale und globale Auswirkungen auf Mensch und Umwelt
- erfahren, welche Herausforderungen es bei der Umsetzung einer gesundheitsfördernden und nachhaltigen Ernährung im Alltag gibt
- erhalten Informationsquellen und Anregungen, wie sie das Thema praxisnah im Unterricht umsetzen können
Kompetenzen :
Folgende Kompetenzen des LP21 werden behandelt:
- NMG, Wirtschaft, Arbeit, Haushalt:
3 I Konsum gestalten
4 I Ernährung und Gesundheit – Zusammenhänge verstehen und reflektiert handeln
- NMG, Räume, Zeiten, Gesellschaften:
3 I Mensch-Umwelt-Beziehungen analysieren
Hinweis zum Kursbeitrag :
Lehrpersonen von Purzelbaum-Kindergärten und Bewegten Schulen bezahlen keine Kurskosten, diese übernimmt das Gesundheitsamt Graubünden.
Weitere Informationen :
www.healthy3.ch